Missionsärztliche Klinik Würzburg


Über uns

Impfungen vor Fernreisen schützen vor vielen gesundheitlichen Risiken

Impfungen vor Fernreisen schützen vor vielen gesundheitlichen Risiken

Befundbesprechung im parasitologischen Labor

Befundbesprechung im parasitologischen Labor

Die Fachabteilung für importierte und seltene Infektions-krankheiten, Gesundheitsberatung vor Fernreisen und Migrantenmedizin.

Jedes Jahr reisen 8 Millionen Deutsche in tropische und subtropische Regionen. Viele von ihnen laufen Gefahr sich mit gefährlichen und exotischen Erregern anzustecken. Eine fachgerechte Erkennung und Behandlung von Tropenkrankheiten ist in Deutschland nur an wenigen Orten möglich. Außerdem haben inzwischen 18 % unserer Mitbürger in Deutschland einen Migrationshintergrund und benötigen oftmals spezielle Kenntnisse und Erfahrungen zur Erkennung und Behandlung ihrer gesundheitlichen Probleme. Die Fachabteilung Tropenmedizin ist eine Referenzstelle von überregionaler Bedeutung, die sich mit Tropenkrankheiten, seltenen Infek­tionserregern und reisemedizinischen Fragestellungen befasst

Patientenanmeldung, die Schaltzentrale der Tropenmedizin

Patientenanmeldung, die Schaltzentrale der Tropenmedizin

Patienten, die nach einer Fernreise erkranken, können bei uns rund um die Uhr untersucht und versorgt werden. Zur stationären Betreuung stehen immer Aufnahmebetten bereit. Für Patienten mit hoch ansteckenden Erregern sind zusätzliche moderne Isolationsmöglichkeiten vorhanden. Die Behandlung von Tropenkrankheiten erfolgt mit allen Methoden der modernen wissenschaftlichen Medizin.

Sonographie-Kurs in Afrika

Sonographie-Kurs in Afrika

Die meisten Patienten benötigen nur eine ambulante Betreuung. Diese erfolgt durch ein Ärzteteam, das speziell zu infektiologischen Fragestellungen ausgebildet ist und über internationale Erfahrung verfügt. Zu bestimmten Sprechzeiten beraten wir gerne zu Themen der Gesunderhaltung bei Fernreisen. Dabei können auch alle relevanten Impfungen durchgeführt werden. Ein neuer Schwerpunkt unserer Arbeit ist seit einigen Jahren die systematische gesundheitliche Betreuung von Patienten mit Migrationshintergrund, besonders von Asylbewerbern und Flüchtlingen in Bayern. In diesem schwierigen Feld der Migrantenmedizin hat unsere Arbeit inzwischen auch eine politische Dimension erreicht.

Unsere Abteilung vertritt den Fachbereich Tropenmedizin an der Universität Würzburg in Forschung und Lehre. In den Ländern des Südens leistet unser Tropenteam einen Beitrag zur Bekämpfung der großen Infektionskrankheiten wie Malaria, Tuberkulose und Aids und schult einheimische Mitarbeiter in zahlreichen Projekten. In unserem parasitologischen Labor erforschen wir neue Diagnoseverfahren für seltene Erreger.

Unsere Abteilung ist in Deutschland und international in zahlreiche Netzwerke eingebunden, so arbeiten wir beispielsweise eng mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (www.dtg.org), der Ständigen Arbeitsgruppe der Kompetenz- und Behandlungszentren für hochkontagiöse ­Erkrankungen und der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie zusammen.

Unsere Arbeitsschwerpunkte

  • Ambulante und stationäre Versorgung von Patienten mit Tropenkrankheiten
  • Spezialsprechstunden für Patienten mit seltenen Infektionskrankheiten
  • Versorgung von Patienten mit HIV-Infektion und chronischen Virushepatitiden
  • Behandlung von Patienten mit Migra­tionshintergrund
  • Medizinische Betreuung von Missionaren und Angehörigen der Ortskirchen
  • Beratungs- und Impfsprechstunde für Fernreisende
  • Tropentauglichkeitsuntersuchungen für ausreisende Fachkräfte nach dem Grundsatz G35 der Berufsgenossenschaften
  • Labordiagnostik parasitärer Erkrankungen
  • Aus- und Weiterbildungsstelle für klinische Tropenmedizin und Infektiologie
  • Beratung ausländischer Projektpartner in den Ländern des Südens
  • Durchführung tropenmedizinischer Forschungsprojekte
  • Mitarbeit bei Einsätzen der Entwicklungszusammenarbeit und Humani­tären Hilfe

Weiterbildungsveranstaltungen

  • Vorlesungsreihe „Medizin in den Tropen“ an der Universität Würzburg
  • Sommerakademie „Medizin in den Tropen“

Ihr Kontakt zur Tropenmedizin

Chefarzt

Prof. Dr. August Stich
E-Mail: tropenteam@missioklinik.de

Oberarzt

Dr. Andreas Müller
E-Mail: andreas.mueller@missioklinik.de

Sekretariat

Barbara Klebrig
Telefonnummer: 0931/791-2821
Faxnummer: 0931/791-2826

Tropenmedizinische Ambulanz

Sprechzeiten der Beratungs- und Impf-
sprechstunde für Fernreisende:
Montag bis Freitag 9.00 bis 11.30 Uhr
Donnerstag 15.00 bis 17.00 Uhr

Ambulante Patientenversorgung
täglich nach Terminvereinbarung
Unter folgender Telefonnummer: 0931/791-2829

24-Stunden-Bereitschaft für Notfälle
Kontakt über die Klinik-Pforte
Telefon: 0931/791-0

Partner-Links

Afrikakreis an der Universität Würzburg