Die hausärztliche Versorgung sichern

Veröffentlicht: 04. Aug 2017  | Tags: Allgemein

Das Klinikum Würzburg Mitte und 18 Hausarztpraxen in der Region gründen Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin

Etablierte Hausärzte gehen in Rente, Praxis-Nachfolger fehlen ­– dieses Problem gibt es auch in der Region Würzburg. Ein Lösungsweg: Die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin attraktiver gestalten und so die medizinische Versorgung sicherstellen. Mit diesem Ziel haben das Klinikum Würzburg Mitte (KWM) und 18 Hausarztpraxen aus Stadt und Landkreis Würzburg nun den Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin gegründet. 

Denn: Wer Hausarzt werden will, muss verschiedene Weiterbildungsabschnitte in Kliniken und Praxen durchlaufen. Der Weiterbildungsverbund bietet diese verschiedenen Abschnitte aus einer Hand an. Jeden Abschnitt in Eigenregie zu organisieren ist mit viel Aufwand und großen Unsicherheiten für die angehenden Allgemeinmediziner verbunden. Stationäre Behandlungen in der Klinik stehen für 36 Monate auf dem Programm, für 24 Monate müssen ambulante hausärztliche Tätigkeiten in Praxen erbracht werden.

Facharzt Weiterbildung leicht gemacht – zum Wohle der Patienten

Der Weiterbildungsverbund koordiniert und erleichtert die Weiterbildung über alle Stationen hinweg. Er gibt Planungssicherheit, strukturiert die Ausbildungsinhalte und stellt dadurch die Qualität der Weiterbildung sicher. Ihre fünfjährige Weiterbildung absolvieren die Mediziner in einer Region, bleiben dann mit höherer Wahrscheinlichkeit auch vor Ort und übernehmen Praxen oder lassen sich anstellen. Ein wichtiger Faktor für die langfristige Stabilisierung der regionalen Gesundheitsversorgung. Das KWM wiederum gewinnt starke Partner im niedergelassenen Bereich – einer wichtigen Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Versorgung der Patienten.

An dieser Schnittstelle engagiert sich das KWM bereits durch ein medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) am Heuchelhof. Die vier Ärztinnen und Ärzte übernehmen dort eine wichtige Rolle in der medizinischen Versorgung des Quartiers. Ab 1.9.2017 ist außerdem die Kassenärztliche Bereitschaftspraxis in den Räumen des KWM am Standort Juliusspital untergebracht. Die zentrale Anlaufstelle für ambulante Patienten, die außerhalb der Sprechstundenzeiten der niedergelassenen Hausärzte medizinische Hilfe benötigen.


Zurück
Für Fragen zum Weiterbildungsverbund steht Dr. Johann Paula zur Verfügung:
Dr. Johann Paula
Klinikum Würzburg Mitte gGmbH
Direktor Medizin und Pflege
Tel.: 0931/791-2860
Fax: 0931/791-2839
gf.sekretariat@kwm-klinikum.de