Über uns

Unternehmensportrait:
Missioklinik Würzburg.
In guten Händen.

Die Missioklinik und das Krankenhaus Juliusspital sind seit dem 1.1.2017 unter dem Dach des Klinikums Würzburg Mitte gGmbH vereint. Mit dem Zusammenschluss entsteht ein Klinikum an zwei Standorten: Mit 663 Planbetten, rund 1.900 Beschäftigten und einem Umsatzvolumen von voraussichtlich 120 Millionen Euro im Jahr.

Die Geschäftsführung des Klinikums Würzburg Mitte gGmbH übernehmen die bisherigen Klinikleiter Wolfgang Popp (Krankenhaus Juliusspital) und Volker Sauer (Missioklinik). Gesellschafter sind die Stiftung Juliusspital, das Missionsärztliche Institut und der Verein Kinderklinik am Mönchberg e.V.

Die bekannten und traditionsreichen Namen der beiden Krankenhäuser und deren Standorte bleiben weiterhin erhalten. Für die Patienten ändert sich nichts, sie behalten in beiden Häusern die bisherigen Ansprechpartner. Auch die Strukturen und Möglichkeiten für die zuweisenden Ärzte bleiben jeweils erhalten.

Menschlichkeit & Empathie
Die übereinstimmenden, vom christlich-caritativen Geist geprägten, Wertevorstellungen beider Häuser lassen auch in Zukunft das zu, was beide auszeichnet: Menschlichkeit und Empathie sind prägende Elemente im Umgang mit den Patienten. Eine an den Bedürfnissen der Patienten orientierte, menschliche und fachkompetente Pflege und Versorgung ist selbstverständlich. Aus-, Fort- und Weiterbildung sind uns außerordentlich wichtig. Als akademisches Lehrkrankenhaus bilden wir Ärzte aus – ein weiteres wichtiges Anliegen ist uns die medizinische Weiterbildung von Ärzten für die dritte Welt.

Christlicher Hintergrund
Die Missioklinik wurde 1952 als ein christliches Krankenhaus zur Versorgung von Kranken im Würzburger Raum, Missionaren und Patienten mit Tropenkrankheiten sowie als Institution zur Ausbildung und Vorbereitung für den Missionsärztlichen Dienst gegründet. Ab 1994 war die Missioklinik eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit den beiden Gesellschaftern „Verein für Ärztlichen Dienst in Übersee – Missionsärztliches Institut“ und „Verein Kinderklinik am Mönchberg e. V.“

Moderne Fachabteilungen
Die Missioklinik hat 321 Betten und verfügt über folgende modernst ausgestattete Fachabteilungen: Anästhesie, Chirurgie, Innere Medizin, Kinder-und Jugendmedizin (Missio Kinderklinik), Urologie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Radiologie sowie Tropenmedizin.

Die Pflege: Zuwendung und fachliche Qualifikation
Im Pflegebereich ist der Kontakt zum Patienten besonders intensiv. Fachliche Qualifikation und Zuwendung sind hier die wichigsten Faktoren. Für den Pflegenachwuchs am Missio sorgt die integrierten Krankenpflegeschulen, wobei die praktische Ausbildung direkt in der Klinik erfolgt.

Seelsorge - mehr als Medizin
Für mehr als nur medizinische Betreuung am Missio sorgt ein engagiertes Klinikseelsorge-Team, das für Gespräche zur Verfügung steht. Das klinische Ethikkomittee am Missio steht Patienten und Angehörigen bei schwierigen Entscheidungen oder beim Thema Patientenverfügung zur Seite.

Ausgezeichnet
Die Missioklinik ist mit dem internationalen Prädikat „Babyfreundliches Krankenhaus“ ausgezeichnet. Weitere Zertifizierungen wie z.B. "Ausgezeichnet für Kinder", „daVinci-Referenzzentrum”, “Traumanetzwerk Nordbayern” “Missio Brustzentrum” und andere bestätigen die Bedeutung und den guten Ruf der Klinik.

Ihren Ansprechpartner finden Sie auf der allgemeinen Kontaktseite

Spenden

Ihre Spende für die Missioklinik können Sie auf folgendes Konto einzahlen:
LIGA Bank eG
Konto-Nummer: 300 66 38
BLZ: 750 903 00
IBAN: DE27 7509 0300 0003 0066 38
BIC: GENODEF1M05